Klettern

Kaitersberg

Der Kaitersberg bietet Genussklettern in festem Gneis über 200 Routen an 10 verschiedenen Massiven. Die von der letzten Eiszeit, Wind und Wetter wunderbar geformten Granit-Gneis-Felstürme und -Wände, deren Struktur zum Teil sehr rauh ist (gewohnheitsbedürftig für Kalk- und Sandsteinkletterer!), sind nach allen Himmelsrichtungen hin exponiert und weisen eine Höhe von ca. 10 bis 45 Meter auf. Die meisten Kletterrouten sind gut bis sehr gut mit Bühler-, Bohr- und Klebehaken, sowie Umlenkern eingerichtet. Zusätzliche Klemmkeile und Friends werden in den meisten Routen nicht benötigt.

Pfahl

Der Pfahl ist ein Naturdenkmal in der Nähe von Viechtach, das durchgehend aus Quarzgestein besteht. Die weißen Quarztürme mit einer Höhe bis ca. 15 Meter bieten viel abwechslungsreiche Klettereien (Kamine, Risse, Überhänge und Platten). Abgesehen von einzementierten Umlenk-/Abseilhaken am "Großen Turm" und am "Hugo" gibt´s noch ein paar geschlagene Felshaken, d.h. überwiegende Absicherung der Routen erfolgt mit Klemmkeilen, Friends und Schlingen. Wem das zu "heiß" ist, der kann an genannten Türmen auch topropen, da es auf fast alle Türme eine leichte Route (Schwierigkeitsgrad: 3/3+) gibt. Am Pfahl lässt es sich am besten im Frühjahr oder Herbst klettern, da die Routen überwiegend südseitig liegen und im Sommer oft sehr heiß werden.

Mehr...

Weitere Infos und Klettergebiete in der Nähe finden Sie unter http://www.ostbayern-climb.de.